Jahreshauptversammlung 2020

Am 11.01.2020 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Nach einem gemeinsamen Essen und dem Gedenken an unsere im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden Rudi Meimbresse, Werner Krohn und Jonn-Heinz Bernhardt begann der Wehrführer Oliver Schönfeldt seinen Bericht.

Er kritisierte darin die regionalen Tageszeitungen, die vorab signalisiert hatten, nur noch über „besondere“ Jahreshauptversammlungen der Wehren zu berichten. Er hob die Diskrepanz aus der Berichterstattung über das hohe Ansehen der Feuerwehren und Hilfsorganisationen und gleichzeitig schrumpfende Berichterstattung der Tageszeitungen hervor.

Es folgte die Jahresstatistik der Wehr. 2019 wurden 17 Einsätze abgearbeitet. Die Wehr nahm an 2 Sicherheitswachen und einer großangelegten Katastrophenschutzübung teil. Es fanden 22 Dienstabende statt, eine Heißbrandausbildung und 2 gemeinsame Übungen mit den Nachbarwehren. Eine Alarmübung konnte im Cranz bei der Familie Seifert durchgeführt werden, bei der sich der Wehrführer ausdrücklich bedankte. Die Feuerwehr richtete im Namen der Gemeinde das Osterfeuer aus und war auf dem Weihnachtsmarkt der Hetlinger Unternehmer mit einem Stand zur Mitgliederwerbung präsent. Nicht zuletzt wurden von den Kameradinnen und Kameraden zahlreiche Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht.

Der Wehrführer hob besonders die gute Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Holm sowie den Nachbarwehren Holm, Haseldorf, Heist und Wedel hervor.

Befördert wurden die Kameraden Kilian Sell zum Oberfeuerwehrmann, Kevin Krepele zum Hauptfeuerwehrmann mit 3 Sternen, sowie Andreas Wulff und Dennis Naumann jeweils zum Löschmeister.

Geehrt wurden Timo Strauch für 10 Jahre, Philipp Prehn, Thomas Sparr und Martin Richert für 20 Jahre und Dieter Wahlers für 30 Jahre aktiven Dienst.

Einstimmig in die Wehr aufgenommen wurden Franzi Feuchtner und Tahnee Borgmann.

Zum stellvertretenden Gruppenführer wurde Günther Wrage gewählt. Der neue Brandschutzerzieher wird Andreas Wulff.

Für das Jahr 2020 sind am 11.04. das Osterfeuer und am 13.06. der Tag der offenen Tür geplant.

04.01.2020 – Einsatz Nr. 1 FEU Küchenbrand

Der erste Einsatz im neuen Jahr führte uns zu einem brennenden Topf auf einem Gasherd.

Durch das rasche Eintreffen der Feuerwehr konnte der Entstehungsbrand schnell gelöscht und das leicht verqualmte Gebäude rasch belüftet werden. So wurde größerer Schaden in dem reetgedeckten Objekt verhindert.

Zur Schadenursache und -höhe kann durch die Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16), Polizei

Einsatzdauer: 18:00 Uhr – ca. 18:45 Uhr

Nachruf Jonn-Heinz Bernhardt

Nachruf

Wir betrauern den Tod unseres Ehrenmitglieds

Hauptlöschmeister

Jonn-Heinz Bernhardt

Seit 1979 war unser Kamerad Jonn-Heinz Bernhardt Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hetlingen.
Für seine 25-jährige Dienstzeit wurde ihm das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande verliehen.

Seine Dienstzeit war geprägt von Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und großer Kameradschaft.

Wir werden ihn nicht vergessen und sein Andenken in Ehren halten.

15.12.2019 Einsatz Nr. 18 – TH K Fahrzeug droht zu versinken

Während des Weihnachtsmarktes der Hetlinger Unternehmer wurden wir an die Elbe alarmiert. Die durch den Nordwestwind verursachte leichte Sturmflut brachte ein im Hafenbereich abgestelltes Wohnmobil in eine gefährliche Situation.

Sturnflutwarnung des BSH

Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr in einen sicheren Bereich versetzt. Der Fahrzeugbesitzer wurde vor Ort nicht angetroffen. Zur Entstehung des Sachverhalts und zur Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

Einsatzdauer: 16:26 Uhr – ca. 18:00 Uhr

05.12.2019 Einsatz Nr. 17 – FEU G Y Feuer in Gebäude

Am Donnerstag Abend wurden wir von der Feuerwehr Haseldorf zur nachbarschaftlichen Löschhilfe angefordert. Dort war es in einem Einfamilienhaus zu einem Feuer gekommen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Moorrege unterstützten wir die Kameraden aus Haseldorf bei den Löscharbeiten.

Das Feuer konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Gebäude. Zur Brandursache und Höhe des entstandenen Schadens kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Haseldorf, FF Moorrege, Polizei, RTW

Einsatzdauer: 18:55 Uhr – ca. 20:30 Uhr

30.11.2019 Einsatz Nr. 16 – FEU K RWM Auslösung Rauchwarnmelder

Kurz vor dem wöchentlichen Probealarm der Leitstelle West wurden wir am Samstag Mittag zu einem Einfamilienhaus gerufen. Dort sollte ein Rauchwarnmelder ausgelöst haben.

Vor Ort konnte weder Rauch noch ein ausgelöster Melder vorgefunden werden. Die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 11:51 Uhr – ca. 12:15 Uhr

06.11.2019 Einsatz Nr. 15 – FEU Rauchentwicklung aus Gebäude

Kaum waren die Kameradinnen und Kameraden vom Einsatz am Klärwerk eingerückt, heulte die Sirene. In Haseldorf war es zu einem Schornsteinbrand gekommen. Wir rückten aus um die Kameraden aus Haseldorf zu unterstützen. Nach etwa einer Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Haseldorf, Polizei

Einsatzdauer: 15:02 Uhr – ca. 16:30 Uhr

06.11.2019 Einsatz Nr. 14 – FEU K BMA Auslösung Brandmeldeanlage

Die einsatzreiche zweite Jahreshälfte setzte sich heute mit zwei Einsätzen fort.

Zunächst wurde die Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm auf dem Klärwerksgelände gerufen. Ein Schadfeuer konnte nicht ausfindig gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

Einsatzdauer: 14:26 Uhr – ca. 15:00 Uhr

Nachruf Werner Krohn

Nachruf

Wir betrauern den Tod unseres Ehrenwehrführers

Hauptbrandmeister

Werner Krohn

Seit 1984 war unser Kamerad Werner Krohn Mitglied der Freiwilligen
Feuerwehr. Er war seit 1986 im Vorstand u.a. als Schriftwart, Kassenwart
und stellvertretender Gruppenführer tätig und wurde 1992 zum
stellvertretenden Wehrführer gewählt. Von 1998 bis 2012 war er
Wehrführer und wurde 2013 zum Ehrenwehrführer unserer Feuerwehr ernannt.

Werner wurde für seinen Einsatz in Hetlingen und im
Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, wo er viele Jahre als Kreisausbilder
und Beisitzer tätig war, 2012 mit dem Deutschen Feuerwehrabzeichen in
Silber ausgezeichnet.

Seine Dienstzeit war geprägt von Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und großer Kameradschaft.

Wir werden ihn nicht vergessen und sein Andenken in Ehren halten.

18.10.2019 Einsatz Nr. 13 – THDRZF Droht Baum zu fallen

Nach dem Durchgang einer markanten Gewitterfront am Nachmittag wurden wir zu einem gekippten Baum alarmiert. Dieser befand sich auf einem Privatgrundstück und hatte sich in benachbarten Bäumen verfangen.

Für die Feuerwehr ergab sich keine Tätigkeit, da auf dem Privatgrundstück keine unmittelbare Gefahr bestand. Der Eigentümer muss in solchen Situationen ein Privatunternehmen beauftragen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 16:17 Uhr – ca. 16:45 Uhr

12.10.19 Einsatz Nr. 12 – FEU G Rauchentwicklung aus Gebäude

Eine Minute vor Mitternacht alarmierten die digitalen Meldeempfänger (DME) und anschließend die Sirene die Feuerwehren Hetlingen und Holm zum Klärwerk. Dort war es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu einer größeren Rauchentwicklung gekommen. Die Rauchmelder schlugen Alarm.

Für die Feuerwehren ergab sich glücklicherweise keine Tätigkeit, da kein Feuer ausgebrochen war und das defekte Gerät abgeschaltet werden konnte.

Zur Ursache des Defekts und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Feuerwehr Holm (Löschhilfe), RTW

Einsatzdauer: 23:59 Uhr – ca. 1:00 Uhr

02.10.19 Einsatz Nr. 11 – THAUST WASSER Boot droht zu sinken

Am gestrigen Mittwoch wurden wir zu einem mehrstündigen Einsatz an den Hetlinger Hafen alarmiert.

Ein Boot war aus unbekanntem Grund Leck geschlagen. Im Boot befand sich ein Gemisch aus Öl und Wasser, welches durch ein Sinken sich im gesamten Hafenbecken bis hinaus auf die Elbe zu verteilen drohte. Zum Einsatzzeitpunkt war Hochwasser, die begrenzenden Spundwände zur Elbe waren aufgrund des hohen Wasserstandes überspült.

Anlegen der Feuerwehr Wedel im Hetlinger Hafen

Durch die Feuerwehren Hetlingen und Wedel konnte ein Austreten des Öls in den Hafen und das Naturschutzgebiet verhindert werden. Das Boot wurde an Land geborgen.

Vor der Bergung des Havaristen

Zur Ursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Wedel (MTW, MZF, LF 20, WLF, 2 Boote, GW Logistik), Polizei, Umweltamt, Wasserschutzpolizei Brunsbüttel

Einsatzdauer: 17:44 Uhr – 21:30 Uhr