02.08.2020 – Einsatz Nr. 8 TH Wasser Y Personenrettung

Am frühen Sonntag Morgen wurden wir zur Personenrettung an die Elbe alarmiert. 3 Personen und ein Hund hatten sich am Elbufer verlaufen und setzten einen Notruf ab. Die Personen konnten gemeinsam mit der Feuerwehr Wedel von der Wasserseite lokalisiert werden. Sie wurden in den Hetlinger Hafen gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben.

Alarmierung: Sirene, Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Wedel, DRLG Wedel, 2 RTW, 1 NEF, Polizei, Tauchergruppe Itzehoe.

Einsatzdauer: 03:30 – 04:45

24.05.2020 – Einsatz Nr. 7 TH Wasser Y Kleinboot gekentert

Am Sonntag wurde auf der Elbe ein Kleinboot von einer Windbö überrascht und kenterte. Eine Person konnte mit Hilfe der Feuerwehr gerettet werden. Die komplizierte Bergung des Havaristen dauerte fast 2 Stunden. Sie erfolgte durch die Kameraden der Feuerwehr Wedel sowie die DLRG Wedel mit ihren Booten.

Alarmierung: Sirene, Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Wedel, DLRG Wedel, 2 RTW, 1 NEF, Polizei, Wasserschutzpolizei, Tauchergruppe Itzehoe.

Einsatzdauer: 10:37 – 13:00

23.04.20 – Einsatz Nr. 6 FEU K Feuerschein

In der Nacht wurden wir zu einem Feuerschein alarmiert. Auf dem Brennplatz der Gemeinde brannte das dort aufgeschichtete Osterfeuer in voller Ausdehnung.
Aufgrund der vorherrschenden Trockenheit und der damit verbundenen Ausbreitungsgefahr durch starken Funkenflug musste das Feuer mit 1 B- und 2 C-Rohren abgelöscht werden. Zur Brandursache kann durch die Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei.

Einsatzdauer: 00:24 – 02:00

05.04.20 – Einsatz Nr. 5 TH K PKW im Graben

In der Nacht zu Sonntag kam es an der Hetlinger Schanze zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Ein PKW war von der Straße abgekommen und in einem Graben gelandet. Aufgrund der Anzahl der Verletzten wurde das Einsatzstichwort für den Rettungsdienst erhöht.

Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus. Nach Bergung des Fahrzeugs wurden Betriebsstoffe aufgenommen sowie Ölsperren auf dem Graben ausgebracht.

Zur Unfallursache und Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Wedel (MTW, GW Gefahrgut) Polizei, 4 RTW, Notarzt, OrgL RKiSH.

Einsatzdauer: 02:58 – 06:00

03.03.2020 – Einsatz Nr. 4 THAUST Ölspur

Auf Anfrage der Polizei rückte die Feuerwehr zu einer größeren Ölspur auf der Holmer Straße und im Gemeindegebiet aus. Wir stellten Warnschilder auf und organisierten die Beseitigung der Ölspur durch die zuständige Strassenmeisterei.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 11:33 – ca. 12:45

04.01.2020 – Einsatz Nr. 1 FEU Küchenbrand

Der erste Einsatz im neuen Jahr führte uns zu einem brennenden Topf auf einem Gasherd.

Durch das rasche Eintreffen der Feuerwehr konnte der Entstehungsbrand schnell gelöscht und das leicht verqualmte Gebäude rasch belüftet werden. So wurde größerer Schaden in dem reetgedeckten Objekt verhindert.

Zur Schadenursache und -höhe kann durch die Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16), Polizei

Einsatzdauer: 18:00 Uhr – ca. 18:45 Uhr

15.12.2019 Einsatz Nr. 18 – TH K Fahrzeug droht zu versinken

Während des Weihnachtsmarktes der Hetlinger Unternehmer wurden wir an die Elbe alarmiert. Die durch den Nordwestwind verursachte leichte Sturmflut brachte ein im Hafenbereich abgestelltes Wohnmobil in eine gefährliche Situation.

Sturnflutwarnung des BSH

Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr in einen sicheren Bereich versetzt. Der Fahrzeugbesitzer wurde vor Ort nicht angetroffen. Zur Entstehung des Sachverhalts und zur Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

Einsatzdauer: 16:26 Uhr – ca. 18:00 Uhr

05.12.2019 Einsatz Nr. 17 – FEU G Y Feuer in Gebäude

Am Donnerstag Abend wurden wir von der Feuerwehr Haseldorf zur nachbarschaftlichen Löschhilfe angefordert. Dort war es in einem Einfamilienhaus zu einem Feuer gekommen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Moorrege unterstützten wir die Kameraden aus Haseldorf bei den Löscharbeiten.

Das Feuer konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Gebäude. Zur Brandursache und Höhe des entstandenen Schadens kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Haseldorf, FF Moorrege, Polizei, RTW

Einsatzdauer: 18:55 Uhr – ca. 20:30 Uhr

30.11.2019 Einsatz Nr. 16 – FEU K RWM Auslösung Rauchwarnmelder

Kurz vor dem wöchentlichen Probealarm der Leitstelle West wurden wir am Samstag Mittag zu einem Einfamilienhaus gerufen. Dort sollte ein Rauchwarnmelder ausgelöst haben.

Vor Ort konnte weder Rauch noch ein ausgelöster Melder vorgefunden werden. Die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 11:51 Uhr – ca. 12:15 Uhr

06.11.2019 Einsatz Nr. 15 – FEU Rauchentwicklung aus Gebäude

Kaum waren die Kameradinnen und Kameraden vom Einsatz am Klärwerk eingerückt, heulte die Sirene. In Haseldorf war es zu einem Schornsteinbrand gekommen. Wir rückten aus um die Kameraden aus Haseldorf zu unterstützen. Nach etwa einer Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Haseldorf, Polizei

Einsatzdauer: 15:02 Uhr – ca. 16:30 Uhr

06.11.2019 Einsatz Nr. 14 – FEU K BMA Auslösung Brandmeldeanlage

Die einsatzreiche zweite Jahreshälfte setzte sich heute mit zwei Einsätzen fort.

Zunächst wurde die Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm auf dem Klärwerksgelände gerufen. Ein Schadfeuer konnte nicht ausfindig gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

Einsatzdauer: 14:26 Uhr – ca. 15:00 Uhr

18.10.2019 Einsatz Nr. 13 – THDRZF Droht Baum zu fallen

Nach dem Durchgang einer markanten Gewitterfront am Nachmittag wurden wir zu einem gekippten Baum alarmiert. Dieser befand sich auf einem Privatgrundstück und hatte sich in benachbarten Bäumen verfangen.

Für die Feuerwehr ergab sich keine Tätigkeit, da auf dem Privatgrundstück keine unmittelbare Gefahr bestand. Der Eigentümer muss in solchen Situationen ein Privatunternehmen beauftragen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 16:17 Uhr – ca. 16:45 Uhr

12.10.19 Einsatz Nr. 12 – FEU G Rauchentwicklung aus Gebäude

Eine Minute vor Mitternacht alarmierten die digitalen Meldeempfänger (DME) und anschließend die Sirene die Feuerwehren Hetlingen und Holm zum Klärwerk. Dort war es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu einer größeren Rauchentwicklung gekommen. Die Rauchmelder schlugen Alarm.

Für die Feuerwehren ergab sich glücklicherweise keine Tätigkeit, da kein Feuer ausgebrochen war und das defekte Gerät abgeschaltet werden konnte.

Zur Ursache des Defekts und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Feuerwehr Holm (Löschhilfe), RTW

Einsatzdauer: 23:59 Uhr – ca. 1:00 Uhr