8.10.2007 Einsatz Nr. 12 – Lageerkundung

Gegen 13.30 Uhr wurden wir zur Lageerkundung in die Strasse Feldhoff gerufen. Dort habe es in einem Haus mehrmals laut geknallt. Die Anwohner verließen daraufhin das Haus und alarmierten die Feuerwehr.

Wir erkundeten das Haus mit der Wärmebildkamera, konnten aber keine Ursache für die Geräuschentwicklung auffinden.

Alarmierung: FME, Sirene

Fahrzeuge: FF Hetlingen (HLF 20/16)

Einsatzdauer: 13.30 Uhr -14.00 Uhr

22.09.2007 Einsatz Nr. 10 – Alarmübung Kohlekraftwerk Wedel

Um 09.15 Uhr wurden wir mit Sirenenalarm zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Wedel alarmiert. Wir rückten mit 16 Kameraden und beiden Fahrzeugen aus. Einsatzort war das Kohlekraftwerk an der Elbe, wo es zu einem Ammoniakaustritt gekommen sein sollte. Im Verlauf wurde auch noch eine Personenrettung notwendig, da sich ein Arbeiter nicht zurückgemeldet hatte.

Unter Atemschutz gingen wir zur Personenrettung vor, während aus der Elbe die Wasserversorgung sichergestellt wurde.

Es handelte sich zum Glück um eine Alarmübung an der die Wehren Wedel, Holm,Pinneberg und Hetlingen teilnahmen. Anschließend gab es noch einen kleinen Imbiß.

Alarmierung: FME, Sirene

Fahrzeuge: FF-Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6 )
                 FF-Holm (LF 20/16, LF 8 )
                 FF-Wedel (KdoW, ELW2, MZF, HLF, TroTLF,   LF 10/6, RW2, GWG, DLK 23/12, 
                                WLF mit AB Sani und AB Atemschutz)    
                 FF-Pinneberg (DLK 23/12 )

Einsatzdauer: 09.33 Uhr – 12.00 Uhr

 

31.07.2007 Einsatz Nr. 8 – Meldereinlauf BMA

Ein Melder im Altersheim „Dat Marschuus“in Haseldorf hatte ausgelöst . Nach Erkundung der FF Haseldorf wurde ein Fehlalarm festgestellt . Unser LF 8/6 brauchte nicht mehr ausrücken.

Alarmierung : FME , Sirene

Fahrzeuge : FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

                    FF Haseldorf (LF 16, LF 8/6)

                    FF Haselau (LF 8/6,TSF)

Einsatzdauer : 13.25 Uhr – 13.43 Uhr

 

29.07.2007 Einsatz Nr. 7 – Unklare Lage

Am Sonntag Nachmittag suchten wir den Elbstrand ab. Ein Bürger hatte die Leitstelle informiert, das dort undefinierbare blaue Klumpen liegen würden. Als wir den Einsatzort erreichten waren weder vom Anrufer noch von einer Umweltgefahr etwas auszumachen. Der Einsatz wurde nach Kontrolle des Strandabschnittes vom Hafen bis zum westlichen Hochspannungsmast abgebrochen.

Alarmierung: FME

Fahrzeuge: FF Hetlingen (HLF 20/16)

Einsatzdauer:  17:00 Uhr – 18:00 Uhr

15.04.2007 Einsatz Nr. 3 – Unterstützung Rettungsdienst

Wir rückten am Abend mit beiden Fahrzeugen aus, um den Rettungsdienst bei der Personenrettung an der Elbe zu unterstützen. Dort befand sich am Strand eine verletzte Person, welche mittels Vakuummatratze und Rettungsdiensttrage gerettet wurde.

An dieser Stelle sei nochmals darauf hingewiesen beim Parken an den Zufahrten zur Elbe genügend Platz für die Rettungskräfte frei zu halten. Dies betrifft besonders die Zuwege zur Hetlinger Schanze.

Alarmierung: FME , Sirene

Fahrzeuge: FF Hetlingen (HLF 20/16 , LF 8/6)

Einsatzdauer: 16:20 Uhr – 17:30 Uhr