06.06.2018 Einsatz Nr. 9 – THTIER Kuh in Zwangslage

Am Abend wurden wir zu einer Tierrettung im Bereich Cranz alarmiert. Erneut war eine Kuh in einem Graben gefangen und konnte sich nicht selbst befreien. Das Tier wurde gerettet und konnte wohlauf zur Herde zurückkehren.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), Polizei

Einsatzdauer: 21:17 – 22:00

14.05.2018 Einsatz Nr. 7 – THK Personen an Elbstrand von Flut abgeschnitten

Am heutigen Muttertag rückten wir an die Elbe aus. Dort waren einige Personen von der Flut überrascht worden, die den Rückweg versperrte. Die Personen wurden von der DLRG wasserseitig gerettet und in den Hetlinger Hafen verbracht.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16), DLRG Wedel, Polizei

Einsatzdauer: 13:17 – 14:00

30.03.2018 Einsatz Nr. 3 – FEU G Brennt Carport

Am Karfreitag wurden wir zu einem Feuer an einem Carport alarmiert. Bei Ankunft der Feuerwehr brannte der Carport bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr löschte das Feuer mit Wasser und Löschschaum. Der Carport und ein untergestelltes Fahrzeug wurden schwer beschädigt. Zur Schadenshöhe und Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Nachalarmierung über Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Holm, RTW, Polizei

Einsatzdauer: 16:29 – ca. 17:30

18.01.2018 Einsatz Nr. 2 – TH TIER Schafe in Zwangslage

Am frühen Abend wurden wir zu einer Tierrettung alarmiert. In einem Graben befanden sich mehrere Schafe. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden diese bereits aus ihrer Zwangslage befreit, sodass sich für die Feuerwehr keine weiteren Tätigkeiten ergaben.

 

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (LF 8/6)

Einsatzdauer: 18:00 – 18:30

08.01.2018 Einsatz Nr. 1 – FEU Löschhilfe Holm

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden wir zur Unterstützung nach Holm alarmiert,dort wurden weitere Atemschutzträger benötigt. Vor Ort  war ein Carport mitsamt 2 Autos ausgebrannt. Wir stellten für die Nachlöscharbeiten 3 Atemschutztrupps und überwachten noch 2 Atemschutztrupps aus Holm.  Dies war notwendig um die Kameraden unter Atemschutz rechtzeitig durchwechseln zu können. Bei den Nachlöscharbeiten wurde das Carportdach teilweise aufgebrochen, desweiteren wurde Feuerholz, welches dort lagerte, beiseite geschafft. Zur Brandursache und dem entstandenen Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME), Sirene

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6), FF Holm, Rettungsdienst, Polizei, KFV Pinneberg Schlauchwagen

Einsatzdauer: 23:46 – 1:30

29.10.2017 Einsatz Nr. 20 – 21 – TH Unwetterschäden

Auch der dritte Herbststurm in diesem Jahr brachte zahlreiche Einsätze für die Feuerwehren. Achter de Kark war eine Weide entwurzelt worden und hatte ein Gartenhäuschen beschädigt. Der Baum droht nun auf einen Verteilerkasten zu stürzen.

   

Während des Einsatzes wurden wir dann noch zur Holmer Strasse alarmiert. Dort hatten sich in einigen Metern Höhe Äste gelöst, die auf den Gehweg zu fallen drohten.

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16, LF 8/6)

Einsatzdauer: 08:48h – 10:30h

27.10.2017 Einsatz Nr. 19 – TH Personenrettung vom Gerüst

Am frühen Nachmittag wurden wir zur Personenrettung nach Holm alarmiert. Dort war eine Person auf einem Baugerüst verunglückt.

Vor Ort ergab sich für uns keine Tätigkeit und wir rückten wieder ein.

 

Alarmierung: DME, Sirene

Alarmierte Kräfte: HLF 20/16, LF 8/6, FF-Holm, Rettungsdienst, Höhenrettung, Polizei

Einsatzdauer: 14:22 – 14:55 Uhr

24.10.2017 Einsatz Nr. 18 – FEU Auslösung Rauchwarnmelder

Heute morgen löste im Kindergarten Hetlingen ein Rauchwarnmelder aus. Vor Ort wurde der entsprechende Raum kontrolliert, dabei wurde kein Feuer festgestellt und es ergab sich keine weitere Tätigkeit für die Feuerwehr.

Leider wurden die Einsatzkräfte durch Falschparker vor der Feuerwache behindert. Wir möchten daher nochmal dringend darauf hinweisen, dass vor dem Gerätehaus ein absolutes Parkverbot besteht!

Alarmierung: Digitaler Meldeempfänger (DME)

Eingesetzte Kräfte: FF Hetlingen (HLF 20/16), Polizei

Einsatzdauer: 07:58h – 08:20h